Herbstzeit ist Waldzeit: lovely Mini-Schoko-Pilze aus Brandteig

Ich liebe die Herbstzeit. Die Sonnenstrahlen lassen die Natur in den Goldtönen glänzen. Vor ein paar Tage konnten meine Mama & ich im Wald ein gemütliches süsses :) Picknick geniessen. 

Zuerst haben wir morgens zusammen gebacken. Entstanden sind "Kindheitserinnerungen" ... nämlich lovely Mini-Schoko-Pilze aus Brandteig. Diese gab es früher oft wenn meine Mutter Gäste zum Kaffee eingeladen hat. Auf italienisch die sogenannten "bigné".
Wahnsinn wie der Duft die vielen süssen Erinnerungen weckt ...

Hier das Rezept für die

lovely Mini-Schoko-Pilze aus Brandteig:

Für ca. 30 sehr kleine Brandteig-Pilze (30 Köpfe und 30 Stiele)

Für den Brandteig:
60 g Butter
1 Prise Salz
250 ml Wasser
125 g Mehl
2-3 Eier (wichtig mittelgroß ca. 50 g), leicht verquirlt

Für die Füllung:
4 Eigelb
4 EL Zucker
4 EL Mehl, gesiebt
500 ml Milch
3 EL zartbittere Schokolade, sehr fein geraspelt

Außerdem:
ungesüßtes hochwertiger Kakaopulver zum Bestäuben

Für den Brandteig in einem Kochtopf Butter, Salz und Wasser kurz zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen und das Mehl sofort auf einmal zufügen und mit dem Rührbesen zuerst sorgfältig unterheben, danach sofort kräftig vermengen.

Den Kochtopf wieder zurück auf die Herdplatte geben und den Teig auf mittlerer Stufe unter ständigem Rühren auf allen Seiten erhitzen, bis sich der Teig vom Kochtopfrand als Kloß löst. Teigkloß weitere 1-2 Minuten weiterrühren, bis auf dem Topfboden eine weiße Schicht entsteht (das nennt sich „abgebrannt“ und ist ein wichtiger Vorgang damit das Gebäck auch gelingt, deshalb den Kochtopf nicht zu früh vom Herd nehmen). Teig in eine kalte Schüssel geben und ganz kurz auskühlen lassen.

Ofen auf 180 °C vorheizen.

Ein Ei nach dem anderen zugeben, gut vermengen, bis der Teig wieder glatt ist. Der Teig darf weder zu fest noch zu weich werden, deshalb spielt die Größe der Eier eine wichtige Rolle und das letzte Ei könnte zu viel sein (das letzte Ei eventuell nur zum Teil zufügen. Ist danach der Teig immer noch zu trocken, einen weiteren Teil zufügen. Wichtig: Der Teig muss lange genug gerührt werden!).

Brandteig in einen Spritzsack mit Lochtülle füllen und kleine Pilzteile (Stiele und Köpfe) auf das mit Backpapier belegte Blech spritzen. Achten Sie auf den Abstand, da die Küchlein stark aufgehen! Brandteig Pilze im Ofen ca. 20–25 Minuten goldgelb backen (Wichtig: während der ersten 15 Minuten Backzeit die Backofentür nicht öffnen, da das Gebäck sonst zusammenfällt). Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Füllung die Milch in einem Kochtopf leicht erwärmen.
In einer Schüssel Eigelbe, Zucker und Mehl cremig rühren. Einen Drittel der lauwarmen Milch zufügen, kräftig rühren und die Masse zur restlichen Milch im Kochtopf gießen und auf mittlerer Stufe während ständigem Rühren zum Kochen bringen. Sobald es kocht weitere 2 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis die Creme gut eingedickt ist (zum Füllen der kleinen Pilze sollte die Creme nicht zu flüssig sein). Die noch warme Creme in eine Schüssel geben, sofort die geraspelte Schokolade zufügen, gut verrühren und abkühlen lassen. Mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 2 Stunden kühl stellen.

Köpfe und Stiele aus Brandteig nach Größe sortieren und mit einer Schere in beide Teile ein kleines Loch schneiden. Schokoladencreme in einen Spritzsack mit Lochtülle füllen und beide Teile sorgfältig mit der Creme füllen (es ist eine Geduldarbeit, da die Brandteigteile zierlich sind, aber ich entspanne mich gerne damit!) Danach wie Pilze, je ein Kopfteil und ein Stiel, zusammensetzen und leicht ineinander zusammenstoßen. Auf eine Platte legen und großzügig mit Kakaopulver bestäuben.

Wir haben ein kleines Körbchen gepackt, darin die selbst gebackenen Köstlichkeiten,
Tee und eine Portion gute Laune.

Wie in alten Zeiten haben wir im Wald zusammen gelacht, sind gemütlich ein Stück lang spaziert und haben gesunde Luft eingeatmet .... es fühlte sich wie Magie an.

Das Licht und die bunten Blätter sind Zauber der Natur, welche glücklich macht!
Ich liebe diese Einfachheit, die natürliche Deko und den Zauber des Moments. "Once upon a time ... the simplicity by AnnaLISA"

make life lovely und geniesst zusammen die HERBSTZeit für alle Sinne,

eure AnnaLISA alias LISA LIBELLE - www.lisalibelle.com

Meine Impressionen & Inspirationen: "Once upon a time ... the simplicity - c'era una volta ... la semplicità" by AnnaLISA - Besucht mich auch auf Instagram: hier